Unfallversicherung und Hausratversicherung als Grundabsicherung

Zuhause möchte man natürlich sicher sein. Entsprechend kann man sich natürlich auch mit Versicherungen ausstaffieren, die dafür sorgen, dass man auch im Fall der Fälle abgesichert ist. Eine sehr große Zahl von Hausbesitzer hat aus diesem Grund heute sowohl eine Hausratversicherung, wie auch eine Unfallversicherung. Die Hausrat übernimmt für den Fall der Fälle alle Kosten, die entstehen, wenn es zu einem Wohnungsbrand kommt. Die entsprechend Absicherung fürs Wiedergenesen nach einem Unfall im Haushalt trägt die andere Form der Versicherung. Denn in seinem eigenen Haushalt ist man durch die Gesetzliche Unfallversicherung nicht versichert. Diese trägt nur die Kosten für Wegeunfälle von und zur Arbeit.

UnfallversicherungDank dieser beiden Versicherungen (Unfallversicherung und Hausratversicherung) kann man sich jedoch in seinem Haus sehr wohl fühlen. Das heißt man ist in seinen eigenen vier Wänden sehr sicher vom Gefühl her. Selbst wenn es zu einem Einbruch kommen sollte, tritt diese Versicherung ein. Dabei übernimmt die Hausrat auch die Kosten fürs Hotel, wenn man nach einem Einbruch nicht in den eigenen vier Wänden schlafen kann oder möchte. Darüber hinaus sind auch alle Aufräumungsarbeiten mitversichert. Vor allem aber bei der Hausrat ist auf die Versicherungssumme zu achten. Doch mit 650 Euro je Quadratmeter Wohnfläche ist man bei dieser Versicherung was die Versicherungssumme angeht eigentlich auf der sicheren Seite.

Kategorien: Versicherungen