Gebäudeversicherung

Ein Hauskauf kann sehr langwierig sein. Besonders bis zum Eintrag als neuer Eigentümer ins Grundbuch kann es einige Wochen bzw. Monate dauern nachdem die Kaufsumme gezahlt wurde. Wenn man dies in die Hände von einem Notar gelegt hat, muss man sich um nichts kümmern. Dieser organisiert alles. Wie zuvor der Makler, der auch die Notartermine ausmacht, die notwendig sind. Dafür zahlt man allerdings eine sehr hohe Summe an die Makler. Man hat jedoch die Gewissheit, dass alles auch zeitlich klappt. Der Umzug kann meist wie geplant stattfinden, wenn man selbst seinen Beitrag dazu geleistet hat. Und zwar in Form der rechtzeitigen Beauftragung der Handwerker. Dies kostet natürlich alles Geld. Denken muss man in Sachen Kosten auch an die Zeit nach der Eintragung ins Grundbuch als neuer Hauseigentümer. Dies betrifft vor allem die Kosten für die Gebäudeversicherung. Diese muss nun durch den neuen Hauseigentümer neu abgeschlossen werden. Die bisherige Gebäudeversicherung kann man natürlich auch übernehmen. Allerdings ist diese meist vom Preis eher unattraktiv.

Vergleich Gebäudeversicherung

GebäudeversicherungDer Vergleichsrechner Gebäudeversicherung kommt dem Hauskäufern da gerade recht. Binnen von wenigen Minuten hat dieser einen Vergleich der Angebote für die Gebäudeversicherung durchgeführt. Der Wechsel ist unproblematisch. Der neue Versicherer übernimmt in der Regel die Formalitäten, die dafür von Nöten sind. Selbst wenn durch den Vorbesitzer eine Doppelversicherung vorliegen würde (kommt häufiger vor, als man denkt), ist es möglich, dass der Hauskäufer aus diesen Verträgen herauskommt. Der kreditgebenden Bank sollte der Wechsel der Gebäudeversicherung allerdings umgehend angezeigt werden. Diese besteht nämlich auf diese Art von Sicherheit durch die Versicherung.

Kategorien: Versicherungen