Wechseln Sie noch heute Ihre Motorradversicherung und sparen Sie Monat für Monat!

Gerade im Bereich der Motorradversicherung wird man beim Vergleich der vielen Angebote schnell merken, dass hier ein besonders großes Sparpotenzial zu finden ist. Wichtig ist jedoch, den Vergleich ausführlich und gründlich durchzuführen.

Der richtige Zeitpunkt zum Versicherungswechsel ist schnell gefunden. Am häufigsten wird die Versicherung im Zuge der Anmeldung eines neu gekauften Autos gewechselt. Auch wenn die aktuelle Motorradversicherung die Prämie erhöht, hat man in der Regel ein Sonderkündigungsrecht. Der Vertrag ist in diesen Fällen per sofort kündbar. Selbstverständlich ist auch die reguläre Kündigung der Motorradversicherung mit Ende des Jahres möglich. Hierbei muss lediglich darauf geachtet werden, dass die Kündigung rechtzeitig bzw. möglichst früh eingereicht wird.

Der bequeme Motorradversicherung Wechsel im Internet

Einsparen kann jeder mit einem möglichen Motorradversicherung Wechsel. Benutzen Sie bevorzugt alsbald einen  Motorradversicherung-Rechner. Sekunden danach ist jeder gut über die Prämien der verschiedenen Motorradversicherungen informiert. Senken Sie dadurch zu hohe Beiträge für Ihre Motorradversicherung. Versuchen Sie als Versicherungsnehmer unseren Motorradversicherung Vergleich, einfach und gleichzeitig kostenlos und so können Sie einen Haufen Versicherungsgebühren bei der Motorradversicherung einsparen.

MotorradversicherungWird ein Motorrad abgemeldet oder verkauft, muss die Kündigung ebenfalls rechtzeitig eingereicht werden, damit der Vertrag so schnell wie möglich aufgelöst werden kann. Den umgekehrten Weg wie bei der Anmeldung geht jetzt die Abmeldung. Die Zulassungsbehörde muss über die Abmeldung durch Vorlage der Bescheinigung informiert werden. Eine Kündigung der Motorradversicherung ist auch im Schadensfall per sofort möglich. Hierfür muss die Entschädigung der Versicherung entweder binnen vier Wochen angenommen oder abgelehnt werden. Die Prämie für die restliche Laufzeit wird allerdings hierbei bei Vertragsabschluss in Rechnung gestellt, da es sich um eine Kündigung vor Ende der Vertragsbindung handelt. Eine vorzeitige Vertragskündigung sollte nur im Ausnahmefall vorgenommen werden.

Um eine Motorradversicherung Kündigung rechtskräftig zu machen, muss sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Der wohl wichtigste Punkt ist die schriftliche Einreichung. Eine mündliche ausgesprochene Kündigung ist rechtlich nicht gültig und wird von den meisten Motorradversicherungen auch nicht angenommen. Um auch den rechtzeitigen Eingang der Kündigung zu gewährleisten, sollte man sich den Versand bestätigen lassen. Dies ist beispielsweise bei einem postalischen Einschreiben der Fall. Ebenso wichtig wie die rechtzeitige Einreichung ist natürlich auch die Information und Einhaltung der Kündigungsfristen. In den meisten Fällen handelt es sich um eine jährliche Vertragsverlängerung der Motorradversicherung und einer einmonatigen Kündigungsfrist. Die Kündigung kann somit bis spätestens 30. November eingereicht werden, um eine Vertragskündigung mit Ende des Jahres zu bewirken. Möchte mach kündigen, weil die Motorradversicherung die Prämie erhöht hat, muss meist eine Einspruchsfrist von vier Wochen eingehalten werden. Informationen finden sich in der jeweiligen Versicherungspolizze und sollten früh genug studiert werden. Die wichtigsten Kündigungsmodalitäten befinden sich in der Regeln in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sind auf der Rückseite im Kleingedruckten angeführt. Damit das Versicherungsunternehmen die Kündigung richtig zuordnen und bearbeiten kann, macht es Sinn, sein Kennzeichen, seinen Namen und die Adresse auf dem Kündigungsschreiben zu vermerken. Auch der gewünschte Kündigungstermin sollte unbedingt angeführt werden um Irrtümer auszuschließen.

Kategorien: Versicherungen