Die Leistungen der KFZ-Versicherung

Warum ist eine KFZ-Versicherung, sprich KFZ Haftpflichtversicherung, überhaupt notwendig?

In Deutschland und in vielen anderen Ländern der Welt ist eine KFZ-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Ohne das Vorweisen einer gültigen Deckungskarte kann man ein Fahrzeug nicht zum öffentlichen Straßenverkehr zulassen – man erhält somit kein Kennzeichen an der Zulassungsbehörde.

KFZ-VersicherungNeben der Haftpflichtversicherung bieten viele Versicherungen auch zahlreiche KFZ-Versicherungen an. Hierbei handelt es sich um sogenannte freiwillige Zusatzversicherungen, wie etwa die Vollkaskoversicherung, die Teilkaskoversicherung, der Schutzbrief oder die Insassenversicherung. Die Leistungen der KFZ Haftpflichtversicherung beinhalten grundsätzlich Personen- und Sachschäden, die durch den Versicherten verursacht wurden. Wie hoch die Prämie für den Versicherten ausfällt, hängt vom Alter des Versicherten, von der Region, vom Autotyp und von der aktuellen Einstufung in die Schadenfreiheitsrabattklasse ab. Je öfter der Versicherte die Leistungen seiner Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen muss, desto mehr kommt er in den sogenannten Malus-Bereich und desto höher fallen auch die Prämien aus.

Zur Deckungssumme

Die Deckungssumme in der KFZ-Versicherung sollte natürlich möglichst hoch sein. Empfehlenswert ist eine Deckungssumme von 100 Millionen auf Vermögens- und Sachschäden und mind. 8 Millionen Euro pro geschädigte Person.

Die Mallorca Polizze

Bei der Mallorca Polizze handelt es sich um eine spezielle Zusatzversicherung. Sie wird für Mietfahrzeuge im Ausland abgeschlossen und übernimmt Schäden, die im Falle eines Unfalls nicht von der KFZ Haftpflichtversicherung des Unfallschädigers im Ausland übernommen werden. Viele Versicherungen bieten die Mallorca-Polizze in der Haftpflichtversicherung inkludiert an.

Der Rabattretter

Als Rabattretter wird eine Art Freischaden bezeichnet. Ist man bereits in einer sehr geringen Bonusstufe, weil man in den vergangenen Jahren kaum Leistungsansprüche an die Versicherung stellen musste, erlaubt die KFZ-Versicherung einen Freischaden ohne Rückstufung in den Malus-Bereich. Die Prämienhöhe wird dadurch also nicht verändert.

Der Neuwertersatz

Wird ein Fahrzeug gestohlen oder so stark beschädigt, dass ein Totalschaden zu verzeichnen ist, wird bei Neuwägen in der Regel der Neuwert des Fahrzeugs ersetzt. Hierbei ist allerdings eine Altersgrenze von drei bis 24 Monaten festgelegt. Autos, die diese Grenze bereits erreicht haben werden nicht mehr zum Neuwert ersetzt.

Werkstattbindung

Bei der Werkstattbindung handelt es sich um eine festgelegte Vereinbarung, wonach Sie Schäden am Fahrzeug nur in Partnerwerkstätten der KFZ-Versicherung reparieren lassen dürfen. Werden Schäden in einer anderen Werkstatt behoben, kann es zum Leistungsausfall der Versicherung kommen.

Wildschäden

Wildschäden sind die typischsten Schadensarten, die in einer Teil- oder Vollkaskoversicherung enthalten sind. Welche Tiere hier eingeschlossen sind, ist jedoch von KFZ-Versicherung zu KFZ-Versicherung unterschiedlich und hängt zudem von der jeweiligen Region und dem jeweiligen Land ab.

Leistung trotz grober Fahrlässigkeit

„Grobe Fahrlässigkeit“ sollte bei einer Kaskoversicherung wenn möglich mit eingeschlossen werden. Wurde dies nicht beim Vertragsabschluss vereinbart, kann die Versicherung beispielsweise auf das Überfahren einer roten Ampel mit Unfallfolge mit Leistungsablehnung reagieren.

Schäden durch Marderbiss

Marderschäden werden von den meisten Teilkaskoversicherungen mit übernommen. Die typischen Schäden betreffen in diesem Fall Bremsleitungen, Schläuche oder Kabel. Auch Gummimanschetten bleiben vom Mader häufig nicht verschont. Es lohnt sich also, hier einmal genauer nachzufragen und diese Leistung in die Teilkaskoversicherung rein zu nehmen.

Versicherung von Sonderausstattung

Wenn Ihr Auto, LKW oder Motorrad spezielle Sonderausstattungen aufweisen, zum Beispiel ein Navigationsgerät oder einen CD-Wechsler, sollte man dies im Versicherungsvertrag gesondert erwähnen. Häufig wird hierfür auch eine eigene Deckungssumme vereinbart. Diese sollte möglichst 3000 Euro aufwärts betragen.

Prämienreduktion durch Selbstbehalt/Selbstbeteiligung

Wenn man sich für eine KFZ-Versicherung, LKW-Versicherung oder Motorradversicherung mit Selbstbeteiligung entscheidet, kann man sich in der Regel über günstigere Prämien freuen. Dennoch sollte man jedoch beachten, dass die Versicherung auch Schäden die die Freibetragsgrenze übersteigen, nur in Form einer Differenzzahlung zum Freibetrag übernimmt. Ein Selbstbehalt bzw. eine Selbstbeteiligung ist nur bei Zusatzversicherungen, nicht jedoch bei KFZ Haftpflichtversicherungen möglich.

Kategorien: Versicherungen