Kostenloser Insassenunfallversicherung Vergleich

Insassenunfallversicherung: Zu einem Unfall werden meist mehrere Krankenwagen gerufen, denn nicht immer handelt es sich nur um einen Verletzten. Dank dem Handy konnte in den letzten Jahren so manches Leben aber gerettet werden, weil man nicht mehr erst eine Notrufsäule suchen muss. Auch schon mit dem Absetzen von einem Notruf von weiterer Entfernung aus wird man zum Ersthelfer, der Leben retten kann. Einer Frau mit kleinen Kindern im Wagen ist es zum Beispiel nicht zuzumuten, dass sie zum verunglückten Wagen hingeht und ihre oftmals dann schreienden Kinder im eigenen Fahrzeug zurücklässt. Was dann später aus den Insassen wird, das erfährt man meist nicht, es sei denn es handelt sich um Bekannte oder gar Verwandte.

Nun kann ein Unfall einen Menschen ganz schön aus der beruflichen Laufbahn werfen. Denn längere Krankenhausaufenthalte nach einem Unfall sind nichts Ungewöhnliches. Hat der Unfallfahrer selbst schuld am Unfall, so zahlt die gegnerische Versicherung nicht, wenn denn überhaupt ein anderes Fahrzeug am Unfall beteiligt war. In diesem Fall aber würde die Insassenunfallversicherung greifen und sogar auch den Krankenhausaufenthalt bezahlen für alle Insassen, die bei dem Unfall verletzt wurden und ins Krankenhaus mussten. Eine derartige Insassenunfallversicherung sparen sollte man sich auf keinen Fall, auch wenn dies sogar Experten immer wieder sagen bzw. in Fachartikel kundgeben.

Kategorien: Versicherungen